Wer ist online  

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online

   

Geistige Auslastung einmal anders“

Im Jahre 2007 kam eine Wissenschaftlerin von der Zoologie der Uni Wien auf den Hundeplatz Heustadlwasser und ließ einige Hunde an ein einem hölzernen Kasten Türchen aufschieben um an ein Leckerli zu gelangen. Sie warb dann für das Clever Dog Lab, wo immer wieder verschiedene Studien mit Hunden gemacht werden.

Enya of Pinewood Country und ihre Tochter Happiness waren ab damals 1x wöchentlich dort und lernten eine automatisierte Computer-Touchscreen-Prozedur zu benutzen.

doglab1doglab2doglab3

Während eines Versuchsdurchganges müssen die Hunde mit der Nase ein Bild am Bildschirm anstupsen, das als positiv definiert ist. Nach einer Gewöhnungsphase, in der die Tiere gelernt haben, ein Bild mit der Nase auszuwählen, werden sie auf visuelle Diskriminationsaufgaben trainiert. Zuerst müssen die Hunde lernen, ein Bild von zwei gleichzeitig präsentierten Bildern auszuwählen. Hier werden einfache Formen (Vierecke und Kreise) benutzt. In einer zweiten Aufgabe müssen sie lernen, genauer zu schauen und zwei Stimuli-Sets unterscheiden. Für jedes richtig am Bildschirm angestupste Bild wirft die Apparatur unter dem Bildschirm ein Leckerli aus. Bei einem weiteren Versuch lernen sie Hundebilder von Landschaftsbildern, bzw Unterwasserbildern zu unterscheiden. Nachdem sie 80% der Fälle korrekt gewählt hatten, haben die Hunde 4 Testsessionen mit 40 völlig neuen Bildern bekommen. Alle Hunde haben ihr Wissen erfolgreich auf die neuen Bilder übertragen. Alle Hunde arbeiten sehr gerne am Touchscreen, da jedes richtige Bild sofort belohnt wird. Enigma hat im Jänner 2012 diese Studie erfolgreich beendet.

Janis hat als älteste Studienteilnehmerin im Clever Dog Lab ebenfalls bis Jänner 2012 am Touchscreen gearbeitet, mußte aber kürzlich im 16. Lebensjahr aus Altergründen aufhören. Im Herbst 2011 wurde sie von einem französischen Filmteam für den Sponsor des Clever Dog Lab „Royal Canin“ gefilmt.

doglab4doglab5doglab6

Bei unserem Besuch in Ernstbrunn im Tierpark, wo wir ebenfalls mit Faye an einer Studie teilnahmen, lernten wir die Wölfe im Wolf Science Center aus nächster Nähe kennen. Wir erfuhren bei einem Rundgang durch den Tierpark, dass die Wölfe, genauso wie die Hunde an den selben Studien am Touchscreen arbeiteten. Im Wolfsforschungszentrum wird herausgefunden, welche Denk- und Verhaltensweisen der Hund und sein Vorfahre der Wolf noch gemeinsam haben und was sie unterscheidet, wie Wölfe und wie Hunde miteinander kooperieren, wie Persönlichkeit und Kommunikationsart der Tiere die Zusammenarbeit mit dem Menschen beeinflussen.

doglab7doglab8

Meine Welpen des X-Wurfes und Y-Wurfes wurden bereits in der 1. Lebenswoche von Mag. Stefanie Riemer und Dr. Corsin Müller getestet: jeder Welpe wurde einzeln in einigen Situationen getestet und zur Dokumentation gefilmt. In der 6.Lebenswoche wurden in einem den Welpen unbekannten Raum wieder verschiedene Tests durchgeführt, die doch sehr deutlich machten wie unterschiedlich schon die Welpen in diesem Alter sind. Welpen aus diesen 2 Würfen, die im Raum Wien wohnen wurden vom Dog Lab monatlich mit Intelligenzspielzeug beliefert und der Besitzer konnte seinen Welpen zu Hause geistig trainieren. Diese Welpen sind inzwischen ausgewachsen und besuchen immer wieder das Clever Dog Lab um an diversen Studien teilzunehmen.

Unique Lady (Faye) hat mit Mag. Riemer und Dr. Müller monatelang an der „Physical Cognition“ Studie gearbeitet und erfolgreich abgeschlossen.

Folgende Bordercollies aus dem Pinewood Country arbeiten dzt oder waren an einigen Studien beteiligt:

 

Janis, Angelface, Dark Diamond, Enigma, Enya, Happiness, Heartbreaker, Luke, Jolanda, Julie, Kylie, Kyra, Quismo, Samuel, Tornado, Tanned Trinity, Unique Lady, Varicoloured, Winston, Wizzard, Wismond, Xtrem, Xquisite, Xtraordinary Paint, Yorick, Yumah, Yours Sincerely, Zealous Kayleigh